Windlichter bestempeln mit Poksa

Gestempeltes Windlicht
Heute darf ich Euch einen kleinen Workshop zeigen. Wir stempeln heute auf Glas.
So soll es am Ende aussehen:
Was ihr dafür braucht:
  • Glas
  • Staz On Stempelkissen
  • Stempel
Nach Wunsch:
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Dekoband
Bei Bedarf bzw. Notfällen:
  • Schwämmchen
  • Stempelreiniger
Wir starten mit dem Stempeln.
Zuerst wird der Stempel mit dem Staz On Kissen eingefärbt.
Es wird nicht, wie sonst üblich, mit dem Stempel gestempelt – sondern wir rollen das Glas über den Stempel.
Da man durch das Glas schön durchgucken kann, fällt es auch leichter den Stempel n die richtige Position zu bringen.
Bis zum Ende mit gleichmässigem Druck bzw. Rollbewegungen drübergehen.

So sieht es dann aus:

 Hier nochmal mit Farbe hinterlegt, damit ihr auch schön die Konturen erkennen könnt.
Man kann auch ganz normale Motive dazu kombinieren – oder auch mehrere Stempel draufmachen. Oder wie wäre es mit einer ganzen Reihe?
 Hier kommt Euch wieder das durchscheinende Glas zugute. Man kann leicht an ein anderes Motiv anschließen.
Falls Euch mal ein kleines Missgeschick passiert, ihr unsauber gearbeitet habt oder es doch nicht die richtige Position war. – Macht Euch nichts drauß. Dafür haben wir unseren Stempelreiniger! Geht einfach mit dem Schwämmchen, den ihr vorher natürlich mit Stempelreiniger getränkt habt, drüber und rubbelt  den Stempelabdruck einfach weg.
Nun sind wir eigentlich schon fertig. Ihr könnt nun mit doppelseitigem Klebeband (oder aber auch ohne) eine Schleife ums Glas binden – dekorieren – FERTIG!
So sieht das Ganze mit Beleuchtung aus. Ist doch einfach, oder?
Viel Spass beim Nacharbeiten.

9 Kommentare

Kommentar verfassen